fbpx

Bea ist jetzt dem Schröder sein Frau

Vielen Düsseldorfern ist sie unter dem Namen Kallen bekannt. Doch die Wirtin des Café a GoGo hat geheiratet und heißt nun Schäfer. Das ist ein bisschen verwirrend, aber durchaus logisch, wenn man die Hintergründe kennt. Das Fazit vorab: Es geht um reichlich Glück und Liebe.

Von Hans Onkelbach (Text)
und Andreas Endermann (Foto)
Veröffentlicht am 21. Mai 2024
Bea Kallen hat geheiratet und hei§t jetzt Bea SchŠfer
Das junge Glück: Ralf Schäfer und dem Schröder sein Frau, Bea.

Die Frau, die heute von sich sagt, sie sei dem Schröder sein Frau, heißt nun Schäfer. Was erstens daran liegt, dass sie ihn am 17. Mai geheiratet hat und zweitens ihr Mann, den alle Schröder nennen, in Wahrheit Schäfer heißt. Ralf Schäfer. Aber auch Bea nennt ihn Schröder. Genau genommen „der Schröder“.

Was sie zurzeit sehr oft tut. Wie das halt so ist in einer jungen Ehe. Apropos jung: Braut und Bräutigam sind beide 64. Und die Sache mit „dem Schröder“ hat einen simplen Hintergrund: Ralf Schäfer begeistert sich für Musik, vor allem für die Stücke von David Bowie. Da einige seiner Freunde das an den Pianisten namens Schröder aus der Comic-Serie „Peanuts“ erinnert hat, hingen sie ihm diesen Spitznamen an. Seitdem wird er so genannt.  

Womit das mit dem Namen geklärt wäre, hoffe ich.  

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Unser Journalismus ist werbefrei und unabhängig, deshalb können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Sichern Sie sich unbegrenzten Zugang mit unserem Start-Abo: die ersten sechs Monate für insgesamt 1 Euro. Danach kostet das Abo 8 Euro monatlich. Es ist jederzeit kündbar. Alternativ können Sie unsere Artikel auch einzeln kaufen.

Start-Abo: 6 Monate für 1 Euro

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?