Britta Meyer
Britta Meyer

Britta Meyer

Britta Meyer sind von klein auf die Geschichten vor die Füße gefallen. Das mag an ihrem Aufwachsen und den Gästen im elterlichen Hotelbetrieb im Hochsauerland liegen. Zum anderen sind ihre Augen und Ohren von jeher auf Empfang gestellt. Irgendwie passiert immer etwas.
Seit über dreißig Jahren wohnt Britta Meyer in Düsseldorf. Die rheinische Mentalität, die Gastronomie, die Büdchen, der Kulturbetrieb, die Natur rund um die Stadt – all das lässt sie sich in Düsseldorf zuhause fühlen. Hauptberuflich schickt sie Menschen auf Reisen und arbeitet in einem Reisebüro an der Friedrichstraße.
Seit 2006 schreibt sie regelmäßig. Alltagsbeobachtungen, Erlebnisse, Fiktives. Zunächst für Opinio, einem bürgerjournalistischen Schreibforum der Rheinischen Post, das 2012 eingestellt wurde.
Britta Meyer hat 2011 ihren ersten Beitrag zu einem Literaturwettbewerb der Zeitschrift „Maxi“ eingereicht und direkt mal gewonnen. Der Preis war ein Aufenthalt in Berlin und ein Mittagessen mit Schauspieler Oliver Wnuk, der viel zu lange auf seine Merguez mit Pommes Frites warten musste. Frau Meyer dachte damals, dies sei der Start in ein erfolgreiches und gut situiertes Autorinnenleben. Dem war aber nicht so.
Sie schreibt deshalb – mehr oder weniger fleißig – ihre Geschichten im Blog Neues von Frau Meyer. Auf jenen Blog wurde VierNull – Gründer Hans Onkelbach zufällig aufmerksam und fragte Britta Meyer, ob sie Lust habe, für VierNull zu schreiben.
Hat sie.


Weitere Geschichten von Britta Meyer