U81-Rheinquerung: Eine Brücke kommt auf jeden Fall

Nun beginnt die nächste Phase der Planung für die Rheinquerung zwischen Messe/Stadion und Lörick/Handweiser. Nach wie vor ist angeblich offen, ob man unter- oder überirdisch baut.

Von Hans Onkelbach
Veröffentlicht am 25. November 2021
U81-BrŸcke
Auf den Rheinwiesen protestieren Anwohner gegen eine Brücke, sie fordern eine Tunnellösung für die U81. Dass der Tunnel kommt, ist jedoch unwahrscheinlich - zumal die Grünen jetzt fordern, für Fußgänger und Radler auf jeden Fall eine Brücke zu bauen. Diese zusätzlichen Kosten würden den Tunnel nochmals erheblich verteuern.Foto: Andreas Endermann

In der häufig hitzigen Debatte um die Rheinquerung der U81 taucht jetzt ein Kuriosum auf, das die meisten vermutlich überhaupt nicht auf dem Schirm hatten. Die Tatsache nämlich, dass es auf jeden Fall eine Brücke geben wird, selbst wenn am Ende ein Tunnel gebaut wird. Der wird von den meisten Bewohnern der Nachbarschaft gefordert. Sie sind gegen ein oberirdisches Bauwerk, weil sie den Lärm und eine Beeinträchtigung der Landschaft in den linksrheinischen Rheinauen fürchten.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?