Roller, Röcke, Rocker

Was haben E-Scooter mit Miniröcken und Rockmusik gemeinsam? Die Roller und der Umgang mit ihnen sind heute - wie diese Mode und diese Musik in ihrer Zeit - eine polarisierende Innovation. Sowas gab es schon immer. Anders ist nur das Tempo, mit dem Neuheiten kommen und gehen.

Von Hans Onkelbach
Veröffentlicht am 24. Juni 2021
E-Scooter auf der Mühlenstraße in der Altstadt. Schön ordentlich abgestellt. Das ist eher die Ausnahme. Foto: Andreas Endermann
E-Scooter auf der Mühlenstraße in der Altstadt. Schön ordentlich abgestellt. Das ist eher die Ausnahme. Foto: Andreas Endermann

Eins vorab: Ich glaube weder an Chemtrails noch an eine Weltverschwörung von Reptiloiden, angeführt von Angela Merkel, genährt vom Blut in unterirdischen Höhlen gemeuchelter Kinder. QAnon-Denker halte ich für durchgeknallt, und ich vermute nicht nur, sondern ich weiß und bin damit einer Meinung mit anderen Medienkennern, wie geradezu lächerlich der Gedanke von gut organisiert und zentral gelenkten Zeitungen oder TV-Sendern ist. Immer, wenn ich sowas höre oder lese, stellt sich mir die Fragen nach dem, was in den Köpfen jener Menschen vorgeht, für die das alles Realität ist.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?