fbpx

3,7 Kilometer mehr U-Bahn für Düsseldorf

Es gibt Pläne, den Tunnel vom Kennedydamm bis zu Messe und Arena zu verlängern. Danach führt eine neue Röhre unter der Kaiserswerther Straße und eine unter dem Nordpark hindurch. Die Rheinbahn könnte mit vier Waggons pro Zug fahren.

Von Christian Herrendorf
Veröffentlicht am 2. Mai 2022
Rheinbahntunnel
Bisher tauchen die U-Bahnen am Kennedydamm wieder auf. Dort könnte man die Röhre aber verlängern - ein Anschlussstück wurden beim Bau des ersten Tunnels vorsichtshalber schon errichtet. Foto: Andreas Endermann

Die Straßenbahnstrecke vom Kennedydamm in Richtung Düsseldorfer Norden ist sehr eindrucksvoll. Leider nicht im positiven Sinne. Vielmehr zeigt die Strecke den Nahverkehrsnutzer:innen sehr eindrucksvoll den Unterschied zwischen Strecken im Tunnel und über der Erde. Unten geht es ohne Hindernisse zügig voran, oben bremsen Autos, Ampeln und Kreuzungen das Vorankommen. Wenn die Bahnen dann auch noch stark gefüllt sind – im Berufsverkehr, bei Messen oder Spielen der Fortuna – ist endgültig Schneckentempo angesagt. Es dauert lange, bis alle ein- und ausgestiegen sind, die Türen werden immer wieder blockiert, und komplett gefüllt fahren die Bahnen langsamer. Diese unbefriedigende Situation könnte sich aber ändern.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?