fbpx

Fünf Spiele-Tipps der VierNull-Leserinnen – und eine Warnung

VierNull-Autor Christian Rothenberg hat in unserem Newsletter nach Empfehlungen von Gesellschaftsspielen für zwei Personen gefragt. Die Vorschläge waren so gut, dass wir sie mit allen teilen möchten.

Von viernull
Veröffentlicht am 25. Januar 2023
Spieletipp Flügelschlag
Einer der Tipps unserer Leserinnen ist "Flügelschlag". Besonders schön: Die aufwendig gezeichneten Vogelkarten mit ihren kleinen Zusatzinfos. Foto: Andreas Endermann

Es begann mit guten Vorsätzen – und endete mit richtig guten E-Mails. „Und plötzlich purzelten so viele mögliche Projekte für 2023 heraus: mehr Spaziergänge und Radtouren, öfter ins Schauspielhaus und Bambi-Filmstudio gehen, Gitarre spielen lernen, mehr Gesellschaftsspiele spielen, häufiger meine Tante in Gerresheim besuchen, mehr Bücher lesen, weniger Fleisch der Haltungsstufe eins essen, geduldiger sein mit meinem Sohn, häufiger in der Fußgängerzone einkaufen statt bei Amazon, eine Babysitterin finden, mal wieder eine Foto-Runde mit meiner Spiegelreflexkamera machen“, schrieb Christian mit der spürbaren Sorge, sich mit zu vielen Vorsätzen zu übernehmen. Seine Lösung: mindestens ein Viertel davon umsetzen.

Einer der Favoriten für dieses Viertel sind die Spiele. Deshalb hat Christian um Tipps gebeten. Eine Auswahl der Einsendungen und Begründungen wollen wir hier vorstellen. Vielen Dank an Bea Karperien, Lioba Lamers und Britta Engels für die Empfehlungen.

Flügelschlag
In dem Spiel müssen Vögel in verschiedenen Lebensräumen angesiedelt und gefüttert werden, damit sie Eier legen können. Klingt unfassbar nerdy, ist aber ein ganz ganz tolles Spiel! Vögel gehör(t)en nicht wirklich zu meinen Interessen, trotzdem hat das Spiel mir in der Pandemie viel Freude gemacht.

Vor allem aber gibt es nicht diesen unerträglichen „Monopoly-Moment“, in dem klar wird: Ich habe verloren, muss mich jetzt aber noch qualvoll lange von meinem/r Gegner:in fertig machen lassen. Das Spiel hat einen tollen Fluss und ganz am Ende werden alle Punkte gezählt, die man auf völlig unterschiedlichen Wegen bekommen kann. Das erste Mal ist etwas anstrengend, dann kommt man aber gut rein. Am besten einmal zeigen lassen oder bei YouTube nach einer Anleitung schauen.

Besonders schön: Die aufwendig gezeichneten Vogelkarten mit ihren kleinen Zusatzinfos und die unterschiedlichen „Gadgets“ (Futter, Eier usw).

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen (ab 8 Euro pro Monat) oder diesen Artikel einzeln zu kaufen (2 Euro). Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?