Die Frau ihres Lebens

Seit 35 Jahren verwandelt sich eine Düsseldorferin regelmäßig in die Kunstfigur Käthe Köstlich. Was passiert, wenn die plötzlich nicht mehr auftreten darf?

Von Sebastian Dalkowski
Veröffentlicht am 22. Juli 2021
KŠthe Kšstlich
Katharina - mit Hilfe der Perücke wird sie manchmal zu Käthe Köstlich. Foto: Andreas Endermann

Die Gäste einer Hochzeit waren die letzten, die Käthe Köstlich gesehen haben. Im Juli 2020 sang sie ein paar Lieder auf der Feier eines befreundeten Pärchens. Das Virus war damals, wenn schon nicht in der Lunge, so doch zumindest in den Köpfen der Leute. Der letzte öffentliche Auftritt mit vielen Menschen und wenig Abstand lag da bereits fünf Monate zurück. Altweiber. Das ist schon so lange her, dass Köstlich nicht mal mehr weiß, wo genau. Neuss? Kaarst? Sie sang und moderierte. Manch einer ahnte bereits, dass die Fastenzeit diesmal viel länger dauern sollte.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?