Die Zeit arbeitet für CDU-Chef Thomas Jarzombek

Der Parteivorsitzende hätte sich im Frühjahr zur Wiederwahl stellen sollen, spätestens nach der Bundestagswahl. Das ist nicht geschehen, nun hilft jede Woche, die das schlechte Ergebnis weiter zurückliegt. Thomas Jarzombek muss aber noch eine Punktlandung schaffen.

Von Christian Herrendorf
Veröffentlicht am 9. Dezember 2021
Thomas Jarzombek
Die Erinnerungen an den Bundestagswahlkampf verblassen. Das Bild von Andreas Endermann stammt aus der Zeit des Wahlkampfs und zeigt eine Garage, in der Plakate des CDU-Chefs und seiner Partei aufgestellt waren.

Die Düsseldorfer CDU wählt alle zwei Jahre ihren Vorsitzenden. Regulär hätte sie dies auch in der ersten Jahreshälfte 2021 getan. Damals aber drohte dem Parteichef Thomas Jarzombek in der frühen Phase seines Bundestagswahlkampfs ein schwaches Ergebnis. Deshalb verständigte man sich darauf, erst nach dem Wahltag, dem 26. September, wieder über den Parteichef abzustimmen. Dann, so die Annahme im Frühjahr, wäre ein schwaches Wiederwahlergebnis auch egal. Dann kam alles anders – und die Düsseldorf CDU hat immer noch nicht abgestimmt. Es ist noch nicht einmal klar, wann wieder ein Parteitag stattfindet.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?