fbpx

Mode, die was kann – zum Beispiel nachts leuchten

Sicherheitskleidung mit Reflektoren für Radfahrer kommt bei vielen optisch nicht gut an und wird daher ignoriert. Das Start-up Siimii hat dafür die Lösung.

Von Maren Schauerte
Veröffentlicht am 1. Dezember 2021
211121-siimii-andreas.endermann-003
Bei Tageslicht sehen Jacke, Tasche und Schal von Susanne Dupon und Florian Diederich ganz normal aus. Erst im Licht eines Scheinwerfers oder wie hier im Blitzlicht unseres Fotografen Andreas Endermann werden die werden die eingewobenen, reflektierenden Fäden sichtbar.

Kürzlich sind sie wieder an mir vorbei gerollt, die radelnden Textmarker aus meiner Nachbarschaft. Die beiden Silver-Ager tragen Helmüberzüge und Jacken in Neongelb, haben verkehrssicher ausgestattete Trekkingräder mit Rückspiegel und machen als Radfahrer einfach alles richtig. Geben beim Abbiegen vorbildlich Handzeichen, haben ansonsten stets beide Hände am Lenker und fahren hochkonzentriert ohne zu quatschen hintereinander. Ihre oft „Neonkleidung“ genannten Outfits kreischen regelrecht „see me“ (sieh mich). Denn sie basieren auf fluoreszierenden Farbpigmenten. Diese werden vom menschlichen Auge bei UV-Licht, also Tageslicht, besonders intensiv wahrgenommen.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen (ab 8 Euro pro Monat) oder diesen Artikel einzeln zu kaufen (2 Euro). Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?