fbpx

2500 Feuerzeuge auf der Hunderunde gefunden

Daniela Bielfeld geht jeden Tag am Rhein spazieren, von Heerdt nach Oberkassel und zurück. Seit sie dort das erste Einweg-Feuerzeug aufhob, nimmt sie alle mit, die sie findet. Die große Sammlung, die so zusammenkam, hat sie nachdenklich gemacht.

Veröffentlicht am 26. Januar 2024
Feuerzeugsammlung vom Rheinufer in Düsseldorf
Das sind die Feuerzeuge, die Daniela Bielfeld am Rhein in Düsseldorf gefunden hat.

Butkes war ein Hund mit einer Vorliebe für angespülte Schuhe. Daniela Bielfeld ging früher mit ihm und ihrem anderen Hund am linken Ufer des Rheins spazieren, als sich Butkes spezialisierte. Lederschuhe, Sportschuhe, günstige und richtig teure, rote Schuhe, weiße Schuhe, braune Schuhe, schwarze Schuhe – das Tier trug in seiner Schnauze davon, was auf ungeklärten Wegen in den Fluss gefallen und auf die Wiese gespült worden war. Zwischenzeitlich gab es daheim bei Daniela Bielfeld 20 bis 30 halbe Paare.

Dann kam der Tag, an dem auch die Hundehalterin etwas entdeckte. Butkes hielt Ausschau nach ehemaliger Fußbekleidung, Daniela Bielfeld fand ein schönes Feuerzeug. Sie hob es auf und begründete Faible und Sammlung. Plötzlich bemerkte sie, wie viele Feuerzeuge auf den drei Rheinkilometern liegen, die sie mit ihren Hunden zwischen Heerdt und Oberkassel entlang lief. Allein im ersten Monat nahm sie 404 Stück mit, in sechs Jahren sammelte die Hebamme 2497 Exemplare.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Start-Abo: 6 Monate für 1 Euro

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?