fbpx

Salsa in Düsseldorf: Uno, Dos, Tres, Fünf, Sechs, Sieben

Unsere Kolumnistin hat fünf verschiedene Orte und Kurse besucht, an denen man den lateinamerikanischen Tanz lernen kann. Sie fand unter anderem eine Roulette-Version der Salsa und eine, bei der man aus Sicherheitsgründen flache Schuhe trägt.

Von Karina Rodriguez (Text)
und Andreas Endermann (Foto)
Veröffentlicht am 2. Januar 2024
Salsa-Kurs Tanzhaus NRW
Ivana Scavuzzo gibt für das Tanzhaus NRW Einführungskurse in Salsa. Hier tanzt sie mit Francesco Batti.

Die schönsten Erinnerungen an meine Kindheit haben Salsa als Hintergrundmusik. Zu diesem Rhythmus tanzte ich schon, gerade mal fünfjährig, auf Partys meiner Großmutter in Lima. Zum Rhythmus der Lieder von Hector Lavoe, Celia Cruz, Rubén Blades und Oscar de Leon begann ich schon früh die Schritte und Drehungen meiner Mutter und deren Schwestern nachzuahmen und lernte so immer besser, auf Partys mit Freunden aus der Nachbarschaft und der Universität zu tanzen.

Ich war davon überzeugt, dass nur diejenigen, die professionelle Salsa-Tänzer werden wollen, auch eine entsprechende Tanzschule besuchen sollten. Diese Vorstellung änderte sich, als ich nach Düsseldorf zog. Ich war lange skeptisch, ob ein Kurs wirklich der beste Weg wäre, Salsa tanzen zu lernen. Dann aber fragte mich dieses Jahr ein junges Paar, wo man denn diesen Rhythmus in unserer Stadt lernen und üben könne, und zwar so, als wäre man in Lateinamerika. In dieser Kolumne gebe ich die Antwort:

Tanzhaus NRW: Noche de Salsa
Ich kam 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung und war überrascht, dass trotz starken Regens schon mehrere Leute vor dem Eingang warteten. Später verstand ich warum: Ivana Scavuzzo, eine Lehrerin mit viel Erfahrung, war für den Einführungskurs verantwortlich, mit dem die „Noche de Salsa“ begann.

Das Ganze begann mit den Grundschritten. An dieser Stelle muss ich gleich erklären, dass es verschiedene Arten und Stile gibt, Salsa zu tanzen. Der im Tanzhaus gelehrte Stil ist die sogenannte „Salsa en linea“. Das bedeutet, dass ein Paar auf einer imaginären Linie tanzt und sich auf dieser hin und her bewegt. Dabei ist generell die Körperhaltung und für Frauen das Tragen von hohen Absätzen sehr wichtig, da diese helfen, die Figur schlanker und länger zu machen.

Meine Schritte waren anfangs etwas unbeholfen. Ich bin es nicht gewohnt, beim Tanzen Schritte zu zählen, deshalb kam es mir fast wie Mandarin-Chinesisch vor, als ich am Anfang „eins, zwei, drei…“ hörte. Aber nach ein paar Minuten entspannte ich mich und begann, den Anweisungen des Lehrers, der Musik des DJs und den anderen Teilnehmern (wir waren mehr als 30 Personen in diesem großen Raum) zu folgen. Diesen ersten Grundbewegungen folgte die Praxis – mit einem Partner. Wenn Sie allein zu dieser Veranstaltung kommen, wird Ihnen der Lehrer dann einen Partner zum Üben suchen.

Nach dem Einführungskurs kann man lange weiterüben. Die Tanzfläche steht allen, die Salsa tanzen möchten, bis nach Mitternacht zur Verfügung.

Isla de Cuba

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Start-Abo: 6 Monate für 1 Euro

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?