fbpx

Mallorca? Sylt? Nee – auf nach Ratingen

Während man mit seinem Neun-Euro-Ticket in den Regionalzügen während der Ferienzeit eng an eng steht, sitzt man in den Überlandlinien der Rheinbahn bequem. Zum Beispiel in der Linie U72, die in die Nachbarstadt fährt, die uns Dietmar Wolf in seinem Gastbeitrag sehr ans Herz legt.

Von Dietmar Wolf
Veröffentlicht am 19. August 2022
Rheinbahn U72
Wie wäre es mit einem Ausflug nach Ratingen? Mit der U72 der Rheinbahn kein Problem. Foto: Andreas Endermann

Wenn man mit der U72 von Düsseldorf bis zur Endstation „Ratingen Mitte“ fährt und von dort kommend zweimal die Straße überquert, sieht man vor der beginnenden Fußgängerzone einen schmalen mit Kopfstein gepflasterten Weg links abgehen. Der führt in Richtung des neuen modernen Rathauses. Man befindet sich nun bereits auf der historischen und gut erhaltenen Stadtmauer. Bevor man das nahe Rathaus erreicht, sieht und hört man vielleicht sogar rechter Hand das Ratinger Glockenspiel, das nach langer Sanierungsarbeit seit Mitte Juli wieder über der Stadt erklingt – dreimal täglich, jeweils um 10, um 15 und um 18 Uhr.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?