Gut integriert wird nicht respektiert

Der aus Russland stammende Düsseldorfer Andy Efremov und der frühere Oberbürgermeister Thomas Geisel haben zwei Gastbeiträge für uns geschrieben. Beide zeigen, wie dringend nötig es ist, über den Umgang mit Menschen nachzudenken, die in unser Land gekommen sind, hier ihren Jobs nachgehen und genau jene sind, die wir nicht nur auf dem Arbeitsmarkt brauchen.

Von Andy Efremov und Thomas Geisel
Veröffentlicht am 17. Februar 2022
Andy Efremov
Unser Gastautor Andy Efremov am S-Bahnhof Volksgarten. Er lebt seit 2011 in Düsseldorf, hat mehr als sieben Jahre in verschiedenen internationalen Positionen von Düsseldorf aus gearbeitet und ist 2018 selbständiger Berater im Bereich interkulturelles Management geworden. Foto: Andreas Endermann

Andy Efremov: Wie Deutschland die notwendigen Zuwanderungen verhindert

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?