fbpx

Düsseldorf am 18. Januar

Umweltsünder ohne Führerschein In der Nacht zu heute ist einem zivilen Beamten an der Heerstraße / Mindener Straße in Oberbilk ein Mann aufgefallen, der gerade einen Kühlschrank am Straßenrand entsorgte, in seinen VW stieg und davonfuhr. Als eine Streife den vermeintlichen Umweltsünder kontrollieren wollte, flüchtete er. Vor der Kreuzung Münchener Straße / Ickerswarder Straße in Itter kollidierte er mit einem Polizeiwagen, der mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn ebenfalls an der Verfolgungsfahrt beteiligt war. Trotz des Aufpralls setzte der VW-Fahrer seine Flucht fort und versuchte in die Itterstraße abzubiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Auto und prallte gegen den Mast einer Ampel. Der 36-Jährige und seine Beifahrerin kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Fahrer hatte keinen Führerschein, gab an, unter Drogen zu stehen. Und laut Polizebericht waren auch die Kennzeichen des Wagens gefälscht.

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen (ab 8 Euro pro Monat) oder diesen Artikel einzeln zu kaufen (2 Euro). Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Ältere Artikel auswählen