Uniklinik: Gericht ordnet Weiter-Beatmung eines Todkranken mit externer Lunge an

Düsseldorfer Richter entscheiden gegen das Votum der Ärzte. Mediziner fürchten fatale Folgen in der Covid-19-Intensivbehandlung. Der betroffene Patient starb nach acht Wochen.

Von Hans Onkelbach
Veröffentlicht am 23. November 2021
UniversitŠtsklinikum DŸsseldorf
Der Fußgänger-Zugang zur Uniklinik an der Moorenstraße. Foto: Andreas Endermann

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen oder diesen Artikel einzeln zu kaufen. Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?