fbpx

Kein Tesla – OB Stephan Keller muss Mercedes fahren

Der Rathaus-Chef sollte das amerikanische E-Auto eigentlich bald als Dienstwagen bekommen. Er wollte ein umweltorientiertes Signal geben. Nun jedoch kommt der Rückzieher: Tesla kann nicht liefern – und daher wird ein vollelektrischer Mercedes bestellt.

Von Hans Onkelbach
Veröffentlicht am 5. September 2021
210429-ratssitzung-andreas.endermann-044-1
Nun also doch keinen Tesla. Oberbürgermeister Stephan Keller wollte eigentlich dieses elektrisch angetriebene US-Auto fahren, aber es gibt Lieferprobleme. Also wird wohl ein Mercedes mit E-Antrieb bestellt. Foto: Andreas Endermann

Bereits kurz nach seinem Amtsantritt hatte der damals neue Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) erklärt, er wolle auch bei seinem Dienstwagen klarmachen, wie sehr ihm Umweltthemen am Herzen liegen. Ein voll elektrisches Auto sollte es sein, und weil Tesla damals mit seinem Spitzenmodell die größte Reichweite bot, entschied man sich für diesen Wagen des US-Unternehmens. Als Liefertermin wurde das Frühjahr 2021 genannt. Dieses Datum konnte Tesla jedoch nicht halten und kündigte an, im September werde der flotte E-Wagen vor dem Rathaus stehen. Nun jedoch ging im Amt für zentrale Dienste der Stadt (wo die gesamte Fahrzeugflotte verwaltet wird) die Nachricht ein, die Firma werde erst Anfang 2022 einen neuen Liefertermin nennen können. Damit ist das Thema Tesla im Rathaus erledigt, erwartet man in der Verwaltung und rechnet damit, dass der Auftrag – juristisch übrigens problemlos – storniert wird. Zumal das Argument, der Tesla habe die größte Reichweite, nicht mehr zieht: Mercedes bietet inzwischen ebenfalls rein elektrisch betriebene Modelle mit vergleichbarer Reichweite an. 

Das ist jetzt eine gemeine Stelle, den Text auszublenden, das wissen wir.

Da unser Journalismus werbefrei und unabhängig ist, können wir ihn nicht kostenlos anbieten. Deshalb bitten wir Sie an dieser Stelle darum, unsere Arbeit zu unterstützen und eines unserer Abos abzuschließen (ab 8 Euro pro Monat) oder diesen Artikel einzeln zu kaufen (2 Euro). Sie können per Paypal, Sepa-Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen.

Unsere Abos

Artikel einzeln kaufen

Schon Mitglied, Freundin/Freund oder Förderin/Förderer?

Hier einloggen


Lust auf weitere Geschichten?